Kostenloser Versand innerhalb der U.S.A. bei Bestellungen über $ 99
Kostenloser Versand innerhalb Deutschlands bei Bestellungen über 99 €
Weltweiter Versand aus Deutschland.

Arctic Advent im HEIMPLANET Store

Eine Eventreihe über den Sehnsuchtsort Polarkreis

loyalsea und HEIMPLANET haben sich zusammengetan, um eine großartige Eventreihe über den Sehnsuchtsort Polarkreis zu veranstalten. Kommt vorbei und erlebt eine atemberaubende Ausstellung und viele tolle Einzelevents wie Vorträge, Diashows und Workshops.

Irgendwas ist anders.
Im Nord-Norwegischen Unstad warten Einheimische mittlerweile mit kalifornischen Gastsurfern auf die Flut. Der dänische Norden ist unter europäischen Surfern als „Cold Hawaii“ schon lange kein Geheimtipp mehr. Und spätestens seit Chris Burkhard’s Filmerfolg „Under an Arctic Sky“ ist auch Island nicht mehr nur Stop-Over für blaue Lagunen und schwarze Strände, sondern zunehmend Teil der Bucket Lists von Action Sport Enthusiasten weltweit.

Irgendwann ist es anders.
Das Erlebnis Polarkreis und die Menschen, die an diesen Sehnsuchtsorten ihr Leben gestalten sind anders. Wer im dicken Neoprenanzug durch eisige Wellen gepaddelt ist und schnaufend zurück auf schneebedeckte Berge blickt; wer einem tagelangen Sturm im Südatlantik trotzt und nicht glauben kann, was man sich da gerade zutraut; oder wer sich nach Stunden horizontalem (Eis-) Regens in unendlichen Bergpanoramen wieder findet – der erlebt diesen einen besonderen Moment, in dem sich das Ego und der Alltag demütig in einen größeren Zusammenhang einordnen.

Irgendwie sind die anders.
In Nordland, Nord-Norwegen entpuppt sich der arktische Surfer nicht selten als arktische Surferin. Auf dem Segelschiff in der Antarktis trifft man die in New York lebenden Kanadierin Apolla Echino beim Dreh einer Folge Ihres „A Woman‘s Guide to the World“. Was treibt diese Frauen in die Kälte? Was bewegt den australischen Modefotograf Benjamin Hardman dazu das Strandparadies gegen die Einsamkeit Islands zu tauschen? Wieso zieht der norwegische Filmproduzent Hallvard Kolltveit, ehemaliges Großstadtkind, mit Obsession für exzellente Hotelfrühstücke in einen Van am Polarkreis?

Findet es heraus bei der Eventreihe „Arctic Advent“ – einer Kooperation der Outdoor Innovatoren von HEIMPLANET und dem Medienkollektiv loyalsea – die vom 01.-16.12.2018 im HEIMPLANET Store in der Shanghaiallee 21, stattfindet.

Gebt euch eurer Sehnsucht nach einem ganzheitlichen Polarfeeling hin und erlebt die Geschichten dieser einzigartigen Menschen. Lasst euch von schönen Bildern und Reisefilmen mit in die Arktis und Antarktis nehmen, lernt die besondere Magie der arktischen Surffotografie kennen, nehmt an Paneldiskussionen teil, probiert innovative Zelte und Backpacks aus und genießt dabei den ein oder anderen eisigen Drink mit uns.

Programm:

Arctic Advent: Ausstellung

01.12.-16.12.2018 | Mo-Sa 11-18h
Sie sind weit, wild und wunderschön. Die Themenserien aus Norwegen und Island mit grafischen Landschaften vom australischen Wahlisländer und Ausnahmetalent Benjamin Hardmann, in-water Surffotografie des norwegischen Newcomers Hallvard Kolltveit und Projektfotografie rund um nordische Surfgirlgangs von Daniel Espirito Santo und André Josselin für Loyalsea.

Arctic Advent: Vernissage

2.12. | 16-22h | Drinks | Beats | People
Feiert mit uns den Opening Abend von unserer Arctic Advent Eventreihe!
Bei entspannten Beats und arktischen Longdrinks begrüßen euch die Crews von HEIMPLANET und loyalsea.

Arctic January 1 + Ætt: Film x Vortrag

06.12.18 | 18-23h | Gast: Hallvard Kolltveit (NO) | Filmproduzent
Der norwegische Surffotograf und Filmemacher Hallvard Kolltveit zeigt in seinem Kurzfilm „Arctic January“ nicht nur die üblichen Profisurfer in glasklaren Wellen vor schneebedeckten Bergen, sondern gibt auch Einblicke in das wirkliche Leben auf den Lofoten. Direkt vom Shooting aus Island bringt Hallvard Material und Einsichten zu seinem neuestem Projekt „Ætt“ mit. Der Featurefilm widmet sich der nordischen Surfszene mit Anspruch auf reale und differenzierte Darstellung der Skandinavischen Surftribes. Wer mehr zur Fotografie in (eis-)kaltem Wasser lernen möchte, kann sich für den nachstehenden Workshop anmelden.

Arctic Photography: Workshop

08.12.18 | 10-13h | Hallvard Kolltveit (NO) | Filmproduzent
Bei Zimtschnecken und Kaffee erzählt Hallvard Kolltveit wie er zur In-Water Fotografie in der Arktis kam, bespricht Projektplanung für kalte Filmprojekte und Fotoshootings und erläutert Tipps, Tricks und technische Details für Experten. Dabei seid ihr in einer kleinen Gruppe, limitiert auf maximal 10 Personen. Hallvard wird sein Gerät, Beispielbilder und aktuelles Aufnahmematerial von Island mitbringen und seine ruhige und freundliche Art hat er natürlich auch immer im Gepäck. Der Workshop findet auf Englisch statt. Norwegisches Frühstück inklusive.
Tickets gibt es hier!

Artcic Art: Diashow 4.0

09.12.18 | 18-23h | Gast: Benjamin Hardman (AUS | IS) | Fotograf
Seine Bilder sehen aus wie asymmetrische Drucke mit Wes Anderson als Zielgruppe. Seine Werbeproduktionen für Automobilhersteller erinnern an den neuesten Teaser einer Netflix Action Serie. Und wem das noch nicht genug ist, der findet in seinen Arbeiten auch noch alles, was die nordische Flora und Fauna zu bieten hat – inklusive Polarfuchswelpe. Der australische Isländer Benjamin Hardmann kreiert außergewöhnliche Bildwelten, in die er in einem inspirieren Diavortrag Einblick gibt.

Arctic Activism: Paneldiskussion | Surfteaser | Kurzfilm

13.12.18 | 18-23h | Gast: Apolla Echino (CAN) – Filmproduzentin, Katharina Kiéck (DE) – Founder Loyalsea Medienproduktion, Jolanta Babouidis (DE) – Country Director Twitter Deutschland, Nils Knoop (DE) – Digital Champion Ben & Jerry‘s
Dass ein Line-Up nicht immer männlich dominiert sein muss, und dass sowohl im Film als auch im Marketing mehr weibliche Action Narrative stattfinden sollten – dazu zeigt Apolla Echino eine Folge Ihres „A Woman’s Guide to the World“ und Katharina Kiéck den ersten Teaser des Loyalsea Projektes „Lofoten 2 Lagos – Girlsufgangs along the European Westcoast“. Im Anschluss diskutieren die Beiden mit Jolanta Baboulidis und Nils.